Bildleiste
  Home Exkursionen Termine Pflanzen Tiere Kontakt Impressum
Acker-Gauchheil
Acker-Wachtelweizen
Arznei-Schlüsselblume
Blauer Lattich
Dünnblättrige Wicke
Echte Kamille
Echter Wundklee
Echtes Labkraut
Färber-Resede
Feld-Rittersporn
Gewöhnliche Kratzdistel
Gewöhnlicher Hohlzahn
Heide-Nelke
Hundswurz
Jakobs-Greiskraut
Knoblauchrauke
Pastinak
Roß-Minze
Rote Heckenkirsche
Taubenkropf-Nelke
Vogelwicke
Wald-Geißbart
Wegwarte
Wiesensalbei
Wilde Möhre

Senecio jacobaea

Jakobs-Greiskraut

Der Name Jakobskraut bezieht sich auf die Blütezeit der Pflanze um Jakobi (25. Juli).

Senecio

Die Pflanze wird als Weideunkraut angesehen; sie ist giftig für Weidetiere. Bei Pferden reichen gerade 140 g der Pflanze aus um eine schwere Leberschädung und den Tod der Tiere zu verursachen. Gefährlich ist es daher, wenn die Pflanzen in das Heu geraten. Andere Senencio Arten sind ebenfalls für Tiere und auch für Menschen giftig (Pyrrolizidinalkaloide). Man findet Sie auf Weiden, an grasreichen Böschungen und Rainen und an Waldsäumen.